Remembering Diego Maradona: football legend dies aged 60 Diego Maradona, widely regarded as one of the greatest football players of all time, has died at the age of 60. Maradona was a uniquely gifted player with a bewitching style that was all his own. He rose from the streets of Buenos Aires to reach the pinnacle of his sport leading Argentina to World Cup glory in 1986 and scoring the infamous 'Hand of God' goal along the way. Maradona played for Boca Juniors, Barcelona and Napoli in a storied club career, and later managed Argentina at the 2010 World Cup.

Declaring three days of national mourning, Alberto Fernández, the president of Argentina, said: 'You took us to the top of the world. You made us immensely happy. You were the greatest of them all'.

Subscribe to Guardian Football ► http://is.gd/GuardianFootball

Diego Maradona, one of the greatest footballers of all time, dies aged 60 ► https://www.theguardian.com/football/2020/nov/25/diego-maradona-dies-one-of-greatest-footballers-of-all-time-argentina-world-cup-1986

Maradona dies aged 60: tributes and reaction – latest updates ► https://www.theguardian.com/football/live/2020/nov/25/diego-maradona-dies-aged-60-latest-tributes-and-reaction

Support the Guardian ► https://support.theguardian.com/contribute

The Guardian on YouTube:

The Guardian ► http://www.youtube.com/theguardian
Guardian Sport ► http://bit.ly/GDNsport
Guardian News ► http://www.youtube.com/guardianwires
Owen Jones talks ► http://bit.ly/subsowenjones
Guardian Culture ► http://is.gd/guardianculture
Plötzlicher Kontaktabbruch: Wie fühlt es sich an, mit seiner Familie Schluss zu machen? Triggerwarnung:
Liebe Community, eine der Protagonistinnen berichtet in einer Szene von einem Vergewaltigungsversuch. Falls Ihr davon selber betroffen seid oder Euch getriggert fühlt, findet Ihr Informationen zu Beratungsstellen weiter unten in der Infobox. Außerdem haben wir Euch die Stelle markiert, damit Ihr sie überspringen könnt.

00:00 Reportage
02:42 Trigger
03:39 Reportage
------------
Schluss machen mit der eigenen Familie – und das von einem auf den anderen Tag. Häufig schämen sich die Betroffenen für einen plötzlichen Kontaktabbruch zur eigenen Familie oder von Familienmitgliedern. Die wenigsten trauen sich, offen darüber zu sprechen.
Wie oft es zu einem Kontaktabbruch innerhalb der Familie kommt, ist nicht erfasst:
Es gibt keine Studien oder Zahlen darüber, wieviele Menschen in Deutschland sich von ihrer Familie getrennt haben. Viele Betroffene berichten jedoch in verschiedenen Foren und Selbsthilfegruppen über ihre Situation und dem erlittenen Verlust.
Reporterin Alexa Ramthun will erfahren, wieso Menschen den Kontakt zu ihren Eltern abbrechen, ohne den Grund zu nennen und wie es sich anfühlt, wenn das eigene Kind keinen Kontakt mehr will.
Protagonistin Anne hat sich vor fünf Jahren von ihrer Familie getrennt und lebt seitdem ein scheinbar glückliches Leben mit ihrem Freund, ihrem Hund und ihren engsten Freunden. Ein klärendes Gespräch mit ihren Eltern gab es nie. Sie haben nie erfahren, aus welchen Gründen Anne ihre Familie verlassen hat.
Martina steht dagegen auf der anderen Seite: ihre Tochter hat vor elf Jahren den Kontakt zu ihr abgebrochen, sie kann sich bis heute nicht erklären, wieso. Um den Schmerz, die Hilflosigkeit und die Ungewissheit irgendwie verarbeiten zu können, besucht sie unter anderem regelmäßig eine Selbsthilfegruppe. Reporterin Alexa darf bei einer Sitzung dabei sein und bekommt einen Einblick, wie es in einer solchen Gruppe abläuft.
Wie gehen verlassene Eltern mit diesem Verlustgefühl um? Lässt der Schmerz irgendwann nach? Und geht es Menschen, die ihre Familie verlassen haben, tatsächlich besser?
------------
Reporterin: Alexa Ramthun
Kamera: Ilhan Coskun
Schnitt: Manuel Weingärtner, Danny Breuker
------------
Musik: Karate Andi – Lass mal bleiben / MC Bomber – Gebüsch / Bongeziwe Mabandla - Ndokulandela / Caribou – Can’t Do Without You / Hadone – How To Fake Success (Johannes Schuster Remix) / Gunni – Fourtwenty / Tom Doolie – Pluto Rd/ Tom Doolie - Save
------------
►Hilfsorganisationen:
0800 111 0 111 (gebührenfrei) - TelefonSeelsorge in Deutschland
0800 0116 016 (gebührenfrei) - Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen (in 17 Sprachen)
116 006 (gebührenfrei) - Opfer-Telefon WEIßER RING: https://weisser-ring.de/
Gegen sexuelle Gewalt!: https://www.wildwasser.de/
bff: Frauen gegen Gewalt e.V: https://www.frauen-gegen-gewalt.de/
Behandlungsinitiative Opferschutz: https://www.bios-bw.com/

►Weiterführende Infos:
1Live: Schluss machen mit der Familie
https://www1.wdr.de/radio/1live/magazin/hilfe-kontaktabbruch-familie-100.html
ze.tt: Serie: "Ohne meine Eltern"
https://ze.tt/serie-ohne-meine-eltern/
Deutschlandfunk Kultur: Wenn Kinder ihre Eltern verlassen – „Ich weiß bis heute nicht, warum“ https://www.deutschlandfunkkultur.de/wenn-kinder-ihre-eltern-verlassen-ich-weiss-bis-heute-nicht.976.de.html?dram:article_id=427122
SZ: Selbsthilfegruppe – Wenn Kinder den Kontakt zu den Eltern abbrechen
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/hilfe-fuer-muetter-und-vaeter-geteiltes-leid-1.3988838
------------
Du möchtest ein Thema vorschlagen? Schreib uns: kommentare@y-kollektiv.de
------------
Wir sind das Y-Kollektiv - ein Netzwerk von jungen JournalistInnen. In unseren Web-Reportagen zeigen wir die Welt, wie wir sie erleben. Recherche machen wir transparent.
► Hier kannst Du uns ABONNIEREN: https://goo.gl/8yBDdh
► Y-ZWEI: https://www.youtube.com/channel/UCv3u...
► INSTAGRAM: https://www.instagram.com/y_kollektiv/
► FACEBOOK: https://www.facebook.com/YKollektiv/
► TWITTER: https://twitter.com/Y_Kollektiv
► SPOTIFY: https://spoti.fi/2L7CGNc
► PODCAST: https://www.ardaudiothek.de/y-kollektiv-der-podcast/83228286
------------
► #ykollektiv gehört zu #funk:
YouTube: http://youtube.com/funkofficial
funk Web-App: http://go.funk.net
Facebook: https://www.facebook.com/funk/
Eine Produktion der sendefähig GmbH http://facebook.com/sendefaehig // http://sendefaehig.com